Mascha

Mascha und Peter Sprenger

Als ich mir einen Hund angeschafft habe dachte ich noch, die Erziehung dauert ein halbes Jahr und dann hat man einen perfekt “funktionierenden” Hund.

Bei Katja habe ich gelernt, wie absurd diese Vorstellung ist – und dass ich an Mascha gar keine Freude hätte, wenn sie auf diese althergebrachte Art “abgerichtet” wäre.

Ich habe durch Katja, durch Mascha selbst und auch durch die Begegnungen mit anderen Hunden im Rahmen ihrer Workshops (ganz besonders auch durch Dehlias Umgang mit den anderen Hunden!) gelernt, wie unterschiedlich der Charakter und die Bedürfnisse jedes einzelnen Hundes sind.

In der Personalentwicklung gibt es den Satz “Schwächen schwächen, Stärken stärken”. Hunde sind exzellente Personalentwickler: Ich konnte sehen, wie effektiv Hunde untereinander kommunizieren und miteinander arbeiten, wie sie die Stärken jedes Einzelnen hervorholen und dabei die Schwächen allmählich in den Hintergrund treten lassen. Ich konnte beobachten, wie zurückhaltend Hunde dabei üblicherweise agieren, wie viel Zeit und Raum sie sich gegenseitig geben, mit wie viel Geduld, Verständnis und Ausdauer sie voneinander erwünschte Verhaltensweisen einfordern, wie differenziert sie auf jeden einzelnen Charakter reagieren und vor allem: wie schnell sie all diese Dinge schaffen, an denen man als Mensch anfangs so lange gescheitert ist.

Katjas Stärke besteht darin, die Gedankenwelt der Hunde in ihren Verhaltensweisen zu erkennen und sie zu erklären. Es macht großen Spaß und ist sehr erhellend, dies mit ihr zusammen in menschliche Begriffe und Verhaltensweisen zu übertragen. Mit Katjas Hilfe habe ich gelernt (und lerne immer noch), Mascha mit mehr Respekt und mehr Verständnis auch dann zu begegnen, wenn es mal nicht so läuft wie ich will. Mascha und ich sind mit Katjas Hilfe sehr zusammengewachsen. Unsere Erwartungen aneinander kommunizieren wir mit immer geringeren Mitteln, immer kleineren Gesten und Blicken – und das ist eine sehr schöne Erfahrung.

Besonders wichtig für mich ist die Mischung, die Katja anbietet: Die Einzelcoachings sind wichtig, um individuelle Themen zwischen mir und Mascha zu bearbeiten; die Workshops mit anderen Hunden machen neue Themen sichtbar, zeigen neue Stärken oder auch bisher unbekannte Schwächen und stabilisieren Mascha in ihrem positiven Verhalten. Die Social Walks und Hundewanderungen sind schöne Erfahrungen, bei denen man das entspannte Miteinander üben kann. Dabei achtet Katja sehr darauf, dass die Gruppen nicht zu groß werden und die Hunde gut zueinander passen.